Barmenia Versicherungen

Kunde

Die Barmenia wurde 1904 in Leipzig gegr√ľndet und z√§hlt zu den un¬≠abh√§ngigen Versicherungs¬≠gruppen in Deutschland. Zur Gruppe geh√∂ren die Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG, die Barmenia Kranken¬≠versicherung AG und die Barmenia Lebens¬≠versicherung a. G.

Als einer der gr√∂√üten Arbeit¬≠geber in Wuppertal mit √ľber 2.000 Mitarbeitenden allein in den Haupt¬≠verwaltungen, ist dem Unternehmen neben individuellen Versicherungs¬≠l√∂sungen auch soziales Engagement, die F√∂rderung der Wissenschaft und nach¬≠haltige Verantwortung ein wichtiges Anliegen. Dabei stellt die Barmenia ihre Kunden in den Mittel¬≠punkt: Durch Versicherungs¬≠l√∂sungen, die neben der finanziellen Absicherung pers√∂nliche Hilfe¬≠stellungen in den Bereichen Gesundheit, Haus & Haft¬≠pflicht, Kfz, Reisen, Tier sowie Vorsorge beinhalten, werden Kunden ganz¬≠heitlich betreut.

hands-heart

Branche: Versicherung

Standorte

Niederlassungen: 28

Mitarbeitende

Mitarbeiter: 4.900

Hintergrund

Lange Zeit war die Barmenia mit ihrem alten Intranet BINO 1.0 zufrieden, doch irgendwann musste sich das Unternehmen aufgrund neuer Anforderungen an die Zusammenarbeit mit- und unter¬≠einander die Fragen stellen: Bino 1.0 erneuern oder auf ein modernes Social Intranet setzen? Da das alte Intranet starr in der Nutzung war und infolge¬≠dessen die Barmenia-Kultur nicht mehr abbilden konnte, fiel die Entscheidung nicht schwer. Fehlende M√∂glich¬≠keiten zur Interaktion, keine digitale Diskussions¬≠kultur und eine schleppende Such¬≠funktion erschwerten den Arbeits¬≠alltag der Barmenianerinnen und Barmenianer. Zudem sprachen technische Gr√ľnde ebenfalls f√ľr eine Neu¬≠einf√ľhrung.

Der Barmenia war es deswegen wichtig, zuk√ľnftig eine Software¬≠l√∂sung zu nutzen, die die interne Kommunikation nicht mehr nur Top-down denkt. Statt¬≠dessen sollte bereichs¬≠√ľbergreifende Kommunikation und unternehmens¬≠weite Informations¬≠verteilung gef√∂rdert werden. Eine zeitgem√§√üe und intuitive Softwarel√∂sung, die die Barmenianerinnen und Barmenianer durch eine aktive Personalisierung ziel¬≠gerichtet auf der Startseite informiert und ihnen zudem M√∂glich¬≠keiten zur Interaktion bietet, war genau so dass Ziel, wie eine mobile Nutzbar¬≠keit per App. Fach¬≠redakteure ben√∂tigten einfache Werk¬≠zeuge, um News zu erstellen und publizieren. Die Vision: Eine interaktive Kommunikations¬≠plattform!

Auftrag

Um die interne Kommunikation verantwortungs¬≠voll zu gestalten, kontaktierte die Barmenia Kronsteg mit der Einf√ľhrung eines neuen Intranets. So wurde unter Ingo Eiberg (PR-Manager bei der Barmenia) das Projekt¬≠team BINO 2.0 aus f√ľnf Personen im Kern gebildet.

Als dialogf√§hige und interaktive Plattform fiel die Entscheidung schlie√ülich auf Haiilo: Das Social Intranet erm√∂glicht transparente Kommunikation, f√∂rdert die Diskussions- & Feedback¬≠kultur und verbessert den Austausch der Mitarbeitenden. Dabei ist das Intranet mit Hosting in der Cloud nutzbar und bietet zudem eine White Label App, die die vielen Barmenianerinnen und Barmenianer optimal in ihren Arbeitsalltag integrieren k√∂nnen! So haben alle den gleichen Informations¬≠stand, k√∂nnen √ľber Likes und Kommentare News feedbacken und sich √ľber das umfangreiche Mitarbeiter¬≠verzeichnis vernetzen.

Vorgehen

Nun ging es an‚Äôs Eingemachte: Mit dem Kick-off startete das Projekt, bis Go-live blieben 6 Monate Zeit! In der Konzeptions¬≠phase wurden in Workshops die Informations¬≠architektur und Governance erarbeitet. Nach der technischen Einrichtung des Systems, konnte auch der inhalt¬≠liche Aufbau des Intranets beginnen. Im Rahmen der Inhalts¬≠erstellung und Migration wurden alte Inhalte gesichtet, irrelevante Inhalte identi¬≠fiziert und neue Inhalte erstellt. Dabei unterst√ľtzte Kronsteg durch umfangreiche Beratung, denn schlie√ülich sollten die Inhalte im neuen BINO 2.0 durch die Belegschaft gut angenommen werden. Die Arbeit mit dem neuen BINO sollte Spa√ü machen!

W√§hrend zudem Fach¬≠redakteure geschult wurden, startete das umfangreiche Change-Management. Kern¬≠botschaften und deren visuelle Gestaltung standen nun auf dem Plan. Dabei entstanden unter anderem Flyer und Sticker. Eine informative Z-Card sollte Mitarbeitende ebenfalls dabei unterst√ľtzen, Vorfreude auf BINO 2.0 zu bekommen!

Ergebnis

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bereits kurz nach der Einf√ľhrung von BINO 2.0 ist die Akzeptanz gestiegen. Mit dem neuen Intranet konnten sich die Barmenianerinnen und Barmenianer bei einer digitalen Schnitzel¬≠jagd vertraut machen: Wer den versteckten BINO-DINO oft genug im neuen System entdeckte, konnte tolle Preise abstauben. Weg vom klassischen Top-down-Intranet, hin zu einem personali¬≠sierten und modernen Social Intranet. Zeit¬≠gem√§√üe Funktionen und hilfreiche Inhalte, die auf ihren Kern reduziert sind, unterst√ľtzen die Barmenianerinnen und Barmenianer jetzt in ihrer allt√§g¬≠lichen Arbeit!

23 Communities: Lebendige Interaktion und Diskussion

170 Redakteure: Aktuelle und relevante Inhalte

56% weniger Suchaufwand: √úbergreifende Suchfunktion

Eine aktive Diskussions¬≠kultur, bereichs¬≠√ľbergreifende und trans¬≠parente Kommunikation sowie jede Menge Inter¬≠aktivit√§t ‚Äď BINO 2.0 ist nun die Basis f√ľr eine vertrauens¬≠volle Zusammen¬≠arbeit in der Barmenia. Dabei verbessert die zentrale Informations- und Austausch¬≠plattform die interne Kommunikation der Barmenia langfristig!

SOFTWARE

Software

PROJEKTLAUFZEIT

Kalender

6 Monate

ERFOLGSPAKET

Erfolgspaket

Das sagt Barmenia

‚ÄěDie Erfahrungen von Kronsteg mit den vielen bereits gelaunchten Intranets war sehr wert¬≠voll. Besonders hilf¬≠reich war die Unter¬≠st√ľtzung √ľber den Go-Live hinaus.‚ÄĚ

Ingo Eiberg

PR Manager