Blog

10 Content Ideen für Euer Social Intranet
09
Mai 2022

10 Content Ideen für Euer Social Intranet

Ein Social Intranet oder eine Mitarbeiter-App können viel ver­ändern und bewirken – wir alle wissen jedoch, dass Intranets immer nur so gut sind wie ihr Content! Deswegen sollten Unter­nehmen durchaus Zeit investieren, um neue Ideen für den Intranet-Content umzu­setzen und ansprechende Inhalte zu erarbeiten. Mit den richtigen Inhalten kann Dein Unter­nehmen moderne Mitarbeiter­kommunikation über ein Intranet neu denken und die Möglich­keiten voll ausschöpfen!

Wichtig dabei: Beiträge sollten zur Inter­aktion animieren. Das Intranet ist keine Ein­bahn­straße. Mitarbeitende haben viel­fältige Möglich­keiten, um zu inter­agieren. Sie können liken, teilen, kommen­tieren, folgen und eigene kleine Postings erstellen. Diese Funktionen kennen wir bereits von sozialen Netz­werken aus dem privaten Bereich – je inter­aktiver die Inhalte, desto höher die Inter­aktion mit diesen! Dabei sollten interne Kommuni­katoren die Bot­schaften regelmäßig nach­justieren, weitere Bedürfnisse von Mitarbeitenden ermitteln und den Content fort­laufend optimieren.

Mit unseren Content Ideen für Euer Intranet erreicht ihr Mitar­beitende mit attraktiven Inhalten und begeistert sie für unter­nehmens­interne Themen sowie Bot­schaften. Folgende Inhalte kommen unserer Er­fahrung nach bei Mitar­beitenden gut an:

1. Umfragen

Viele Social Intranets und Mitarbeiter-Apps bieten bereits inte­grierte Tools oder Widgets, um Umfragen durch­zuführen. Bei Nutzenden wird so zum einen das Gefühl verstärkt, dass die eigene Stimme zählt (das sollte natürlich nur genutzt werden, wenn es auch so ist) und zum anderen können interne Kommuni­katoren Erkennt­nisse aus den Um­fragen ziehen. Darüber hinaus senkt sich die Hemm­schwelle zur grund­legenden Interaktion. So kannst Du Wünsche von Mitarbei­tenden besser berück­sichtigen, was wiederum zu mehr Zufrieden­heit führt. Zusätzlich werden Stimmungen im Unter­nehmen aufgefangen. Bei Bedarf sind darüber hinaus themen­spezifische Räume zum Austausch sinnvoll.

  • Wie gefällt Dir das neue Intranet?
  • Welchen Namen geben wir unserem neuen Firmen­maskottchen?
  • Wie ist die aktuelle Stimmung im Unter­nehmen in Bezug auf …?

2. Fotos, Illustrationen, Erklärgrafiken

Generell bietet sich bei vielen Themen eine visuelle Begleit­kommuni­kation an. Texte, die mit Bildern, Videos oder Erklär­grafiken ange­reichert sind, machen einfach mehr Spaß. Wobei all diese Inhalte natürlich auch eigen­ständig funktionieren.

  • Fotowettbewerb: Wem steht die neue Dienst­kleidung am besten?
  • Tipps für sicheres Verhalten am Arbeitsplatz
  • Wie wir Nachhaltig­keit im Arbeits­alltag berücksichtigen können

3. Interviews

Machen wir uns nichts vor: Wir sind von Grund auf neugierig und es ist immer eine will­kommene Abwechslung auch mal einen Einblick in den Arbeits­alltag oder das Leben anderer Kolleginnen und Kollegen zu bekommen. So kannst Du Stimmen im Unternehmen aufgreifen, Ein­blicke in unterschied­liche Abteilungen geben oder die Führungs­kraft nahbar machen. Dennoch ist natürlich jedem selbst über­lassen, wie arbeits­bezogen oder persönlich solche Fragen sein dürfen. Deswegen sollte das im Vorfeld kurz geklärt werden!

  • Drei Fragen an Deine Chefin
  • Eine Tasse Kaffee mit …
  • Ein Tag im Arbeitsalltag von …

4. Leitlinien, Verfahren, Workflows

In Ausnahme­situationen, in denen immer mehr Mitarbeitende aus dem Home­office heraus arbeiten, ist das Intranet das Binde­glied im Unter­nehmen. Mitarbeitende verlassen sich darauf, dass sie sich im Intranet auf dem Laufenden halten können. Informa­tionen, die sie benötigen, um produktiv zu bleiben, finden sie hier. Aber auch darüber hinaus ist das Intranet die wichtigste und übersicht­lichste Anlauf­stelle für solche Informationen:

  • Wie lässt sich die Arbeit aus dem Home­office möglichst angenehm gestalten?
  • Was sollte bei der Rück­kehr an den Arbeits­platz beachtet werden?
  • Antrag und Nutzung der neuen Head­sets

5. Unternehmensnachrichten, Ankündigungen, Botschaften von Führungs­kräften

Auch Unternehmens­nachrichten sind im Intranet nicht zu vernach­lässigen. Oftmals besteht der Trug­schluss, Mitarbeitende seien daran nicht interessiert. Bereitest Du die Nachrichten ansprechend auf, herrscht hier jedoch durchaus Informations­bedarf. Abgesehen davon schaffst Du so Transparenz. Besonders zentrale News können z. B. direkt von der Führungs­kraft per Video­botschaft vermittelt werden. Wusstest Du schon? Nachrichten, direkt von der Führungs­kraft, gehören zu den am häufigsten geklickten Inhalten im Intranet. Und vielleicht fühlt sich die Führungs­kraft darüber hinaus sogar dazu ermächtigt, im wöchentlichen oder monatlichen Rhythmus direkte Nachrichten an die Beleg­schaft zu verfassen?

  • Eröffnung eines neuen Standorts mit Foto­galerie und Vor­stellung der neuen Kolleg­schaft
  • Einblicke in die Produktion eines neuen Produkts mit Foto und Produkt­fakten
  • Bekanntmachung der Quartals­zahlen mit Kommentaren der Geschäfts­führung

6. Kundengeschichten, Rezensionen

Kundengeschichten und Rezensionen haben einen positiven Ein­fluss auf Mitarbeitende, denn sie helfen dabei, die Rolle im Unter­nehmen zu verstehen und zu bestätigen. Wenn Mitarbeitende begreifen, wie sich die eigene Arbeit auf die Kunden auswirkt, wird diese dadurch sinn­voller. Darüber hinaus können durch eventuelle Pain Points mögliche Schwach­stellen erkannt und daraus Verbesserungs­potenzial abgeleitet werden.

  • Die Erfolgsstory von …
  • Learnings aus unseren letzten Kunden­projekten
  • Praxiseinblicke beim Kunden „Muster Firma“

7. Jahrestage, Meilensteine, Erfolge

Arbeitsjubiläen, Geburtstage oder andere Meilen­steine und Erfolge sind eine gute Möglich­keit, um Mitar­beitenden Aner­kennung zu ver­mitteln. So bekommen Deine Mitarbei­tenden das Gefühl, dass sie gesehen werden, die Arbeits­beziehung wird persönlicher und die Wert­schätzung steigt. Zumal die positive Wirkung auf das Arbeits­verhältnis nicht zu unterschätzen ist!

  • … ist 10 Jahre im Unternehmen
  • Erfolgsgeschichten von Abteilungen
  • Jahresrückblick: Gemeinsam haben wir X neue Kunden gewonnen

8. Veranstaltungen

Egal ob Vor-Ort oder digital: Mitarbei­tende sollten über zu­künftige Veran­staltungen informiert werden. Dabei kommen neben arbeits­bezogenen Events auch Zusammen­künfte in der Freizeit infrage. Solche Veran­staltungen tragen zur Unternehmens­kultur bei und halten den Team­spirit am Laufen.

  • Virtuelle Town Hall Meetings
  • Online-Cocktailstunde
  • Sommerfest

9. Geschichte und Historie, Blick in die Vergangenheit

Wissen Deine Mitarbeitenden, warum das Unternehmen gegründet wurde? Wenn nicht, bietet das Intranet die optimale Plattform, für einen Blick in die Vergangenheit. Dieser wird Mitarbeitenden auch dabei helfen, die Unter­nehmens­kultur zu verstehen. Je nachdem wie lange es das Unternehmen bereits gibt, kann ein Blick in die Vergan­gen­heit ab und an ganz unter­haltsam sein. Alte Fotos können dabei z. B. ver­deutlichen, wie weit es das Unternehmen bereits gebracht hat.

  • Unsere Historie auf einem Blick
  • Rückblick: So fing alles an
  • Kennt Ihr noch unseren damaligen Werks­hund?

10. Wissenswertes, Mitarbeitenden Services, Stellen­anzeigen, Schulungs­möglichkeiten

Grundlegende wissenswerte Informa­tionen oder eine Übersicht über Mitarbeitenden-Services bieten einen großen Mehrwert für alle Nutzenden. Wissen sie, wo die News zu finden sind, werden sie garantiert regel­mäßig wieder­kehren. Auch die Weiter­bildung im Unter­nehmen sollte gefördert werden: Schulungen, Workshops oder Webinare können im Intranet abgebildet werden. Nicht zuletzt kann Dein Unternehmen das Schwarm­wissen der Mitarbeitenden für Stellen­ausschreibungen nutzen: Vielleicht kennen sie jemanden in ihrem Netz­werk und leiten die Aus­schreibung direkt weiter. Darüber hinaus wird Transpa­renz geschaffen und das Gesamt­wachstum des Unternehmens kann besser nachvoll­zogen werden.

  • Vergünstigungen für Mitarbeitende
  • Wir suchen: Die aktuellen Stellen­ausschreibungen
  • Zukünftige Weiterbildungs­angebote

Fazit

Kurz gesagt: Die richtige Mischung aus ernsten und leicht ver­daulichen Inhalten macht’s! Dabei kann Dein Unternehmen Möglich­­keiten zur Inter­aktion schaffen, um die Verbindung zwischen Arbeit­geber und -nehmer zu vertiefen. Inhalte sollten dazu regel­mäßig zum Austausch anregen und Beiträge den Wunsch nach Feedback unbedingt aktiv implizieren. Schließlich wird das Intranet nur so zu einem Ort, an dem Gespräch statt­findet und sich alle gemeinsam weiter­entwickeln können. Mit den hier sicht­baren Beispielen und Content Ideen für das Intranet konntest Du bestimmt schon erste Inspirationen und Anreize gewinnen!

Ihr benötigt Unterstützung bei der Content-Erstellung oder einen Über­blick, wie ihr einen abwechslungs­reichen Redaktions­plan erarbeitet? Dann vereinbart gerne jederzeit einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen