Blog

Intranet für kleine Unternehmen: Lohnt sich das?
06
Jan 2020

Intranet für kleine Unternehmen: Lohnt sich das?

„Ein Intranet? Das lohnt sich doch nur für große Unternehmen!“ Tatsächlich macht ein Intranet erst ab einer Mindestgröße Sinn. Dennoch gibt es gute Gründe, die ein Intranet auch für kleine Unternehmen interessant machen. Welche das sind, erfährst Du in diesem Artikel. 

Ab welcher Größe lohnt sich ein Intranet?

Viele Unternehmen beginnen bereits ab einer Unternehmensgröße von 15 Mitarbeitern mit der Einführung eines Intranets. Dabei hängt der Zeitpunkt, ab dem sich Unternehmen mit einem Intranet befassen sollten, nicht nur von deren Größe ab. Ebenso wichtig sind die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit: Sobald die Mitarbeiter nicht mehr alle in einem Raum sitzen oder häufig unterwegs sind, kann ein Intranet eine starke Unterstützung im Arbeitsalltag darstellen.

Wie kann ein Intranet kleine Unternehmen unterstützen?

Irgendwann nimmt auch in kleinen Unternehmen die Informationsmenge merklich zu:  Dokumente sind schwer zu finden, Entscheidungen bleiben intransparent und die Anzahl der internen E-Mails nimmt überhand. Um weiterhin produktives Arbeiten zu ermöglichen, gibt es digitale Lösungen zur Unterstützung. Dazu eignen sich besonders moderne Social Intranet Lösungen: Als zentrale Plattform für Zusammenarbeit, Prozesse und die Verwaltung von Dokumenten oder Wissen bieten sie (fast) alles, was kleine Unternehmen benötigen.  

Intranet oder spezialisierte Softwarelösungen? 

Social Intranets sind echte Alleskönner. Dennoch reichen sie in einzelnen Bereichen wie z. B. dem Projektmanagement in puncto Funktionsumfang nicht an spezialisierte Lösungen heran. Dafür decken Intranets über viele verschiedene Anwendungsbereiche rund 80% der wichtigsten Anforderungen ab. Oftmals reichen diese Funktionen für einen Großteil der Mitarbeiter vollkommen aus.

Aus Unternehmenssicht hat dies den Vorteil, dass weniger von den oftmals teuren Lizenzen für spezialisierte Lösungen angeschafft werden müssen. Somit lohnt sich die Einführung eines Intranets für kleine Unternehmens häufig auch aus finanziellen Gründen.

Darauf sollten kleine Unternehmen bei Intranets achten 

Damit die Arbeitserleichterung durch Intranets auch mobile Mitarbeiter erreicht, sollten alle Funktionen auch über eine App nutzbar sein. Nur so kann das Ziel erreicht werden, allen Mitarbeiter von überall aus Zugriff auf relevante Informationen zu ermöglichen. 

Außerdem spielt auch die Benutzerfreundlichkeit für den Erfolg der Softwarelösung eine zentrale Rolle. Bei der Auswahl solltest Du also besonders darauf achten, dass alle angepriesenen Funktionen auch intuitiv verständlich und leicht zu nutzen sind. 

Versteckte Kosten bei Intranets erkennen

Natürlich ist bei der Entscheidung für ein Intranet auch der Preis wichtig. Hier solltest Du jedoch nicht nur die Anschaffungskosten vergleichen: Bei der Administration der lokalen IT-Infrastruktur lauern ebenso Kostenfallen, wie bei Anpassungen der Intranetsoftware – sofern diese Programmieraufwand erfordern.

Kleine Unternehmen haben oft noch keine dezidierte IT-Abteilung, so dass Arbeitszeit und Geld knapp bemessene Ressourcen sind – die Lösung: Eine Software in der Cloud, die bereits Out-of-the-Box einen Großteil der gewünschten Funktionen abdeckt. So fällt weniger Anpassungsaufwand an, die Einführung kann deutlich schneller erfolgen und die technische Administration ist ausgelagert.

Intranet-Einführung für kleine Unternehmen 

Falls Du selbst Teil eines kleinen Unternehmens bist und Dir Unterstützung bei der Einführung Eures Intranets wünscht, haben wir etwas für Dich: Durch unsere „Lite-Pakete“ helfen wir Dir mit einem pragmatischen Vorgehen, die richtige Software auszuwählen und einzuführen. Gerne vereinbaren wir dazu ein unverbindliches Beratungsgespräch mit Dir. 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen