Blog

Welche Gründe für eine Mitarbeiter-App sprechen
14
Nov 2022

Welche Gründe für eine Mitarbeiter-App sprechen

Welche Gründe sprechen eigentlich für eine Mitarbeiter-App? Grund­sätzlich ist ein Investment in eine Mitarbeiter-App für Dein Unter­nehmen vor allem auch ein Invest­ment in konkrete Unter­nehmens­ziele! Neben all den weichen Faktoren stehen bei der Einführung der App nämlich auch öko­nomische Ziele im Vorder­grund. Die Einführung ist kein Selbst­zweck – durch die Erfüllung konkreter Bedürf­nisse im Unternehmen wird ein messbarer Beitrag zum Unter­nehmens­erfolg geleistet.

Du bist noch nicht überzeugt? Wir liefern Dir weitere Gründe, wieso eine Mitarbeiter-App auch Deinem Unter­nehmen einen Mehrwert liefert!

Mehr Sicherheit in Notfällen schaffen

Im Unternehmensalltag kann es immer wieder zu Szenarios kommen, in denen Du darauf ange­wiesen sein wirst, Deine Mitarbei­tenden so schnell wie möglich zu erreichen. Stell Dir vor, die Fabrik­halle Deines Produktions­be­triebes ist aufgrund einer gekappten Leitung von einem Strom­ausfall be­troffen. Nun stehen die Mitarbei­tenden in der Produktions­halle, die Maschinen funktionieren nicht und die Notfall-Be­leuchtung ist ange­sprungen. Und nun? Jetzt ist eine schnelle interne Kommunikation gefragt! Gibt es bereits eine etablierte Strategie und Infra­struktur für die Notfall­kommuni­kation, kannst Du Deine Mitarbei­tenden im Fall der Fälle schnell und ziel­gruppen­gerichtet über Sicherheits­maßnahmen und weitere Schritte infor­mieren.

Ein weiteres Beispiel: Du bist bei den Stadt­werken tätig. Ihr beschäftigt viele Techniker, die tag­täglich draußen unter­wegs sind und dafür sorgen, dass tausende Menschen mit Strom, Gas und Wasser ver­sorgt werden können. Eine akute Unwetter­warnung ist einge­gangen, es werden Gewitter und orkan­artige Böen voraus­gesagt. Du musst schnell rea­gieren, denn Du trägst Deinen Mitarbei­tenden gegenüber Verant­wortung. Über die Mitarbeiter-App kannst Du jetzt ziel­gerichtet alle Techniker kontak­t­ieren, die von dieser Warnung be­troffen sind und dafür sorgen, dass keiner uner­wartet über­rascht wird.

IT-Ausfälle überbrücken

Abgesehen von akuten Notfällen, gibt es ein weiteres Szenario, dass Unter­nehmen vor eine echte Heraus­forderung stellt: Die eigene IT-Infra­struktur versagt und damit auch alle Deine im Unter­nehmen etablierten Kommuni­kations­kanäle. Wie sollst Du in einem solchen Fall die Mitarbei­tenden er­reichen, vielleicht sogar, um mitzu­teilen, dass ein Arbeits­antritt am nächsten Tag nicht möglich ist? Eine Mitarbeiter-App unter­stützt Dich dabei auch in Situa­tionen, in denen gewöhn­liche Soft- oder Hardware Ausfälle hat. Du kannst weiterhin kontinu­ierlich mit Deinen Mitarbeitenden erreichen!

Grundlagen für mehr Produktivität schaffen

Deine Mitarbeitenden werden nicht von alleine produk­tiver arbeiten. Dazu fehlen oft­mals die inneren Anreize. Allerdings kannst Du mit­hilfe einer Mit­arbeiter-App die Grund­lagen dafür schaffen, dass die intrin­sische Motivation ansteigt. Und wie? Das fängt beim On­boarding an. Haben neue Mitarbei­tende das Gefühl, von Beginn an gut aufge­hoben zu sein, kennen sie ihre An­sprech­personen und Informations­quellen für Struk­turen und Prozesse sowie ihre (digitalen) Arbeits­mittel, so ist die Motivation schon zu Beginn durch das Zugehörig­keits­gefühl größer. Vorlagen und definierte Abläufe für Pro­zesse schaffen aller­dings nicht nur beim Onboarding mehr Produk­tivität. Sie sorgen dafür, dass Deine Mitarbeitenden lang­fristig schneller und effi­zienter ar­beiten können. Nebenbei werden auch Fehler­quellen minimiert, da Deine Mit­arbei­tenden auf einen bereits eta­blierten Prozess zurück­greifen oder eine bewährte Vorlage verwenden können.

Zusätzlich kannst Du durch die Mit­arbeiter-App mehr Ver­ständnis für die Ziele Eures Unter­nehmens schaffen. Durch ein optisch auf­bereitetes Leit­bild, die Unternehmens­werte, eine Historie oder Unternehmens­kennzahlen werden Zusammen­hänge besser nachvoll­zogen. So können Mitarbeitende die Strategie Deines Unternehmens tatsächlich besser greifen. Sie wissen also, wofür sie arbeiten und verstehen dabei, dass sie ein Teil eines großen Ganzen sind. Insgesamt erreichst Du so eine höhere Produk­tivität, denn Deine Mitarbeitenden ar­beiten für die richtigen Ziele!

Unternehmenskultur stärken

Weitere Gründe für eine Mitarbeiter-App? Setzt Dein Unter­nehmen das Tool richtig ein, trägt sie auch zur Ver­besserung der Unternehmens­kultur bei: Sie ist quasi ein Engage­ment-Boost für Eure interne Kommuni­kation. Durch die Inter­aktion mit Kommentaren und Likes steigt das Zusammen­gehörig­keitsgefühl gerade in größeren Unternehmen erheblich! Nicht alle Deine Kolleginnen und Kollegen kennen sich persönlich? Kein Problem – im Mitarbeiter­verzeichnis können sie gegen­seitig ihre Profile einsehen, sich vernetzen und z. B. heraus­finden, an welchem Standort die Person arbeitet.

Wirf bei Interesse unbedingt einen Blick in unser Referenzvideo und schau Dir an, wie Westfalen Weser mithilfe einer Mitarbeiter-App ihre interne Kommuni­kation einmal komplett umge­krempelt hat!

Fazit

Das sind nur einige der Gründe, die für eine Mitarbeiter-App sprechen! Durch die Nutzung schaffst Du direkt mehrere Vor­teile: Die Infra­struktur für Deine Notfall­kommunikation kann mithilfe der Kommunikations­plattform auf dem Smart­phone geschaffen werden! So kann Dein Unternehmen im Fall der Fälle schnell reagieren. Nebenbei etabliert ihr einen Kommunikations­kanal, der von IT-Ausfällen nicht betroffen ist. Zusätzlich schafft die App mehr Produktivität und stärkt die Unternehmens­kultur!

Unsere Gründe für eine Mitarbeiter-App haben Dich überzeugt? Gerne erzählen wir Dir mehr und beantworten Deine Fragen! Vereinbare dazu einfach ein persönliches Gespräch mit uns.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen