Blog

Nachgefragt: Patrick Allman von MangoApps über den US-Intranetmarkt und was gute Intranets auszeichnet
23
Apr 2020

Nachgefragt: Patrick Allman von MangoApps über den US-Intranetmarkt und was gute Intranets auszeichnet

Wir begrüßen Patrick Allman, EVP Worldwide Sales von MangoApps. Sei doch bitte so nett und stell Dich kurz unseren Lesern vor.

Patrick: Ich wohne in Seattle, wo MangoApps seinen Hauptsitz hat. Als EVP Worldwide Sales bin ich oft unterwegs, um neue Interessenten und Kunden von MangoApps zu treffen. In den letzten 9 Jahren bei MangoApps hatte ich das Vergnügen, in der ersten Reihe die Einführung moderner interner Kommunikations- und Kollaborationslösungen zu verfolgen.

Einen Tag über Deine Schulter geblickt, was würden wir erleben?

Patrick: Bereits kurz nach dem Aufstehen checke ich beim morgendlichen Zähneputzen die Nachrichten auf meinem Handy. Dazu gehört u. a. das MangoApps Hub für die unternehmensinternen Neuigkeiten.

Wenn ich nicht bei den Kunden bin, dann startet der eigentliche Arbeitstag für mich im Homeoffice. In Seattle sind wir 8 bis 9 Stunden hinter der europäischen Zeit, daher sind die frühen Morgenstunden für Telefonate mit Kunden und Partnern in Europa reserviert. Am Nachmittag mache ich mich dann auf in unser schönes Büro, um dort beispielsweise mit den Kollegen in persönlichen Meetings an Kundenprojekten zu arbeiten.

Wie unterscheidet sich der amerikanische Markt vom deutschen?

Patrick: Am amerikanischen Markt konnten wir feststellen, dass die Cloud etwas schneller und früher angenommen wurde. Ein signifikanter Großteil unserer amerikanischen Kunden ist also entweder in der Public Cloud oder in einer dedizierten Private Cloud – einer Instanz, die von allen anderen Kunden völlig getrennt ist. Für die sicherheitsbewusstesten Kunden ist das Private-Cloud-Modell eine willkommene Alternative zum Self-Hosting vor Ort, da relativ viele Kosten und Zeit eingespart werden können. 

Für unsere deutschen Kunden bieten wir Cloud-Hosting über die AWS auch in Frankfurt an. Ein Großteil unserer deutschen Kunden bevorzugt jedoch nach wie vor, MangoApps auf den eigenen Servern (OnPrem) zu hosten, was wir weiterhin anbieten werden.

Office 365 hält in immer mehr Unternehmen Einzug. Wie ist Eure Strategie in Bezug auf Office 365 und MangoApps? 

Patrick: Mangoapps bietet tiefgreifende Integrationsmöglichkeiten zu Microsoft 365, wie beispielsweise SSO über MSFT-Anmeldeinformationen, Inline-Bearbeitung von Office-Dateien, Anhängen von Dateien aus OneDrive, Synchronisierung von Mitarbeiterprofilen mit Azure AD-Profilen, Synchronisierung mit Outlook-Kalender und mehr.

Wir stellen jedoch fest, dass die meisten unserer Kunden nicht allen Mitarbeitern Microsoft-365-Lizenzen zur Verfügung stellen. Besonders mobile Mitarbeiter ohne festen Arbeitsplatz werden häufig ausgeschlossen und erhalten keine Microsoft-365-Lizenz. MangoApps wurde entwickelt, um alle Mitarbeiter einzubeziehen. Daher haben Mitarbeiter, auch ohne Microsoft-Lizenz, weiterhin Zugang zu Unternehmenskommunikation, Dateien, Warnungen, Ankündigungen und mehr.

Welchen Stellenwert hat die G Suite für Euch? Wird es in absehbarer Zeit ebenfalls Integrationen geben?

Patrick: MangoApps beinhaltet bereits heute eine tiefe Integration in die G-Suite. Dies umfasst SSO über die G-Suite-Anmeldeinformationen, die Synchronisierung von G-Suite-Benutzerprofilen, das Anhängen von Dateien aus Google Drive, Quicklinks zu G-Suite-Anwendungen, die Inline-Anzeige von Google Text & Tabellen und eine Integration in Google Analytics. Zukünftig werden wir die Integration zur G-Suite weiter ausbauen.

Was zeichnet Eurer Meinung nach ein gutes Intranet aus?

Patrick: Bei MangoApps sehen wir das moderne Intranet als Drehscheibe für Kommunikation, Kollaboration und Wissen im Unternehmen. Ein gutes Intranet ist der Ausgangspunkt für alle internen Aktivitäten und Bedürfnisse der Mitarbeiter. Beispielsweise Nachrichten und Ankündigungen, Wissensdatenbanken, Inhaltsverwaltung, Formulare, Dateien, Abteilungsseiten und Projektteams sind an einem Ort zu finden.

Ebenso sollte ein Intranet ein zentraler Einstiegspunkt zu anderen Drittanbieter-Anwendungen mit automatischer Authentifizierung sein, ohne dass die Benutzer-ID und die Kennwörter für jede Anwendung erneut eingegeben werden müssen.

Ebenso ist es unerlässlich, dass das Intranet von jedem Gerät (Smartphone, Tablet, Laptop, Desktop) aus zugänglich ist und dieselbe einfache Erfahrung bietet. 

Abschließend: Was ist Eure Produktstrategie die Zukunft? Wie geht es weiter?

Patrick: In den letzten 10 Jahren hat das MangoApps-Entwicklungsteam eine sichere und voll funktionsfähige Kommunikations- und Kollaborationsplattform aufgebaut.

MangoApps plant, das moderne Intranet in Zukunft weiter zu innovieren und zu verfeinern. Zukünftige Module, auf die sich unsere Kunden freuen können, umfassen das Learning Management System (LMS), künstliche Intelligenz, Wearables, Assistenten mit Sprach- und Standortfunktion sowie eine MangoApps-Benutzergemeinschaft. Die MangoApps 10-Jahres-Roadmap findet Ihr hier.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen