Blog

5 Ideen: Wie das Intranet die Unternehmenskultur stärkt
28
Okt 2022

5 Ideen: Wie das Intranet die Unternehmenskultur stärkt

Für jedes Unternehmen stellt die Unternehmens­kultur die Basis dar, denn sie bestimmt, wie Mitarbeitende arbeiten und mit­einander kommuni­zieren. Ein Grund mehr, sich als Unter­nehmen aktiv mit der Thematik rund um die Unter­nehmens­kultur zu beschäftigen!

Viele Unternehmen streben dabei eine agile Unter­nehmenskultur an. Kein Wunder – die Rahmen­bedingungen haben sich in der letzten Zeit ver­ändert. Dabei sind alter­native Arbeits­modelle in den Vorder­grund gerückt: Home­office, flexible Arbeits­zeiten oder Sabbaticals sind populärer als noch vor einigen Jahren geworden. Schauen wir drei Jahre zurück, stellen wir ins­gesamt fest, dass Mitarbeitende heute weniger klassische Präsenz­zeit im Büro ver­bringen. Gerade deswegen ist es wichtig, den Mitarbeitenden Unter­nehmens­kultur heute über andere Wege zu vermitteln.

Nur wie kannst Du die Unternehmenskultur (UK) best­möglich an Kolleginnen und Kollegen heran­tragen und wie lässt sich das Intranet sinn­voll nutzen, um Unternehmens­kultur zu stärken?

Was zeichnet Unternehmenskultur aus?

Um herausfinden zu können, wie sich die Unter­nehmenskultur ziel­führend über das Intranet ver­mitteln lässt, wollen wir zuerst einmal einen Blick darauf werfen, was UK eigentlich ist.

Kurz gesagt: Die Unternehmens­kultur beschreibt die Summe aller Inter­aktionen der Mitar­beitenden. Dabei basiert sie auf einem System geteilter Werte, Normen und Einstel­lungen. Sichtbar wird die Unter­nehmens­kultur also durch Hand­lungen und Verhaltens­weisen der Mitarbeitenden, den Führungs­stil von vor­gesetzten Personen und die Art, wie zwischen­menschliche Be­ziehungen im Unter­nehmen gestaltet werden.

Wir halten fest: Die Unternehmenskultur ist also gewisser­maßen der Cha­rakter Deines Unter­nehmens. Dieser wird geformt durch die Vision und Mission Deiner Organi­sation. Dieser Purpose sollte zu den Über­zeugungen und Werten der Mit­arbeitenden passen, damit diese daraus die passenden Verhaltens­weisen ab­leiten und darüber hinaus lang­fristig im Unternehmen ver­bleiben wollen. Deshalb sollten sich Unter­nehmen ihrer eigenen Kultur bewusst sein, diese aktiv weiter­entwickeln und an die Mitarbeitenden heran­tragen.

Wie wird die Unternehmenskultur für Mitarbeitende sichtbar?

Lange Zeit war es für Unter­nehmen relativ einfach, ihre Kultur im Unter­nehmen sicht­bar für alle Mitarbeitenden zu gestalten, schließlich arbeiteten die meisten Kolleginnen und Kollegen aus dem Büro heraus. Inzwischen arbeiten Mitarbei­tende jedoch vermehrt Remote – sie sitzen im Home­office, Co­working Space oder arbeiten verteilt auf der ganzen Welt.

Dabei ist die Unternehmens­kultur einfach nicht mehr so präsent wie früher: Es gibt kein Branding und vor allem keine direkte, persön­liche Inter­aktion mit der Kolleg­schaft. Kaffee­klatsch in der Büro­küche, Small Talk auf dem Büro­flur oder die gemein­same Mittags­pause in der Kantine – das alles fällt in Zeiten flexibler Arbeit oft weg. Wenn die Dezentra­lisierung neue Dimensionen an­nimmt, stellt sich also die Frage, wie Du die Unternehmens­kultur für Deine Mit­arbeitenden sicht­bar machen kannst.

Die Lösung: Digitalisiere die interne Kommunikation mithilfe eines Intranets! Hier bekommt Dein Unter­nehmen die Möglich­keit moderne Unternehmens­kultur sicht­bar zu machen, denn das Intranet wird zum Raum, in dem Werte und Normen von allen gelebt werden können!

Unternehmenskultur neu denken: Mehr Sichtbarkeit durch das Intranet

1. Schaffe eine digitale Heimat

Schaffe mit dem Intranet eine digitale Heimat für Deine Mitarbei­tenden! Vom Start in den Arbeits­tag bis über den Feier­abend hinaus kann der zentrale Ein­stieg Halt und Orien­tierung bieten. Sorge dafür, dass Deine Mitarbeitenden sich hier gerne auf­halten, Informa­tionen finden statt suchen, sich unter­einander aus­tauschen und Kommen­tare hinter­lassen sowie Bewertungen abgeben. So kannst Du auch über räumliche Distanz hinweg ein Gemein­schafts­gefühl er­zeugen. Unabhängig von Standort und Zeit wird ein digitaler Raum für Identität und Kultur geschaffen. Das passende Branding des Intranets bringt Deinen Mitarbei­tenden dabei ein Stück Unternehmens­kultur ins eigene Wohn­zimmer oder in andere Winkel der Welt.

2. Sorge für ein nahbares Management

Manchmal ist es nicht einfach, räumliche Distanz zu über­brücken und Deinen Mitarbeitenden trotzdem die ange­messene Wert­schätzung zukommen zu lassen. Je seltener Du Dein Team vor Ort siehst, desto wichtiger wird diese Brücke jedoch! Das Intranet kann Dich dabei unterstützen, Deinen Mitarbei­tenden Raum für die Ent­wicklung ihrer Meinung und eigener Ideen zu geben und ihnen so Wert­schätzung zu ver­mitteln. Um nicht nur auf Top-down-Kommuni­kation zu bauen, sorge für eine rege Inter­aktion mit Deinen Mitarbeitenden. Virtuelle Kaffee­meetings oder Chats mit dem Vorstand sind einige Formate, über die Du Aus­tausch schaffen kannst. Stelle zusätzlich Hinter­grund­informationen über die Geschäfts­führung und deren Entschei­dungen zur Ver­fügung, um die Führungs­ebene nahbarer zu machen.

3. Stelle die Kommunikation in den Mittelpunkt

Mache das Intranet zur digitalen Home­base und trage so positiv zur Unternehmenskultur bei. Liefere Deinen Mitarbeitenden relevante Informa­tionen, interes­sante News sowie Tipps und Tricks. Kommuni­ziere ver­lässlich, aber auch spontan und authentisch. Frage nach Meinungen und Ideen. Stelle die Kommunikation im Intranet in den Mittel­punkt! So gibst Du Kolleginnen und Kollegen das Gefühl, gut im Unter­nehmen einge­bunden zu sein und lässt sie gleich­zeitig die Unternehmenskultur mit­formen.

4. Verbessere die Vernetzung

Sitzt der Kollege nicht mehr im Büro nebenan, fällt schnell die emotionale Bindung der Kolleg­schaft unter­einander, aber auch die ans Unter­nehmen weg. Das Intranet sorgt dafür, dass Deine Mitarbei­tenden standort­über­greifend mitei­nander vernetzt sind und so eine Bindung unter­einander her­stellen können. Je besser die Ver­netzung in Deinem Unter­nehmen ist, desto trans­parenter wird die Organi­sation für Deine Mitarbeitenden. Informa­tionen kommen schneller an ihrem Bestimmungs­ort an, Kolleginnen und Kollegen finden einfach die passenden Ansprech­personen und Ideen werden erfolg­reicher entwickelt.

5. Gebe Einblicke in das Unternehmen

Lass Deine Mitarbeitenden durch das Intranet auch über räum­liche Distanz hinweg Teil des Unter­nehmens sein, indem Du ihnen weitere Ein­blicke in das Unter­nehmen gewährst! Nimm Deine Mitarbei­tenden dazu auf die Reise Eures Unter­nehmens mit: Von der Gründungs­geschichte und der Historie, über wichtige Kenn­zahlen, aktuelle Frage­stellungen und Ent­scheidungen bis zu Informa­tionen zum Leit­bild und der Neti­quette, bringst Du ihnen das Unter­nehmen näher und zeigst ihnen Deine Unternehmens-DNA.

Fazit

Vor allem in der aktuellen Situation kann das Intranet eine echte Unter­stützung sein, um die Unternehmenskultur an die Mitarbeitenden heran­zuführen! Es bietet Dir eine gute Chance, in den Spiegel Deines Unter­nehmens zu schauen und die Unternehmenskultur unter die Lupe zu nehmen. Darüber hinaus gibt es Dir die Möglich­keit, die Kultur positiv weiter­zu­entwickeln und damit neue Strukturen zu schaffen.

Dich interessiert das Thema? Dann lies auch die anderen Artikel aus der Reihe. Hier erfährst Du, wie Du das Intranet für die Employee Experience nutzen kannst und dadurch auch Eure Markenidentität stärkst!

Wie Euer Intranet indivi­duell dabei unter­stützen kann, die Unter­nehmenskultur an Deine Mitarbei­tenden heranzu­tragen, können wir in einem persönlichen Be­ratungs­gespräch heraus­finden! Wenn Du bereits eine konkrete Vorstellung hast, können wir Dir bei der Um­setzung dieser helfen. Wirf dazu einen Blick in unsere Leistungsübersicht und verein­bare ein persönliches Gespräch mit uns!

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen