Intranet Blog

Intranet Insights: Diese Trends kommen 2024 auf uns zu
19
Jan 2024

Intranet Insights: Diese Trends kommen 2024 auf uns zu

Auch zu Beginn dieses Jahres wollen wir kurz innehalten und einen Blick zurĂĽckwerfen: Was ist letztes Jahr auf dem Intranet-Markt passiert? Sind unsere Prognosen eingetroffen? Und welche Trends sehen wir in 2024 in Sachen Intranet?

Wenn Du also mehr ĂĽber die Entwicklungen rund um das Thema Intranet erfahren willst, bist Du hier genau richtig!

Was 2023 passiert ist

Blicken wir auf unseren Artikel Rückblick und Intranet-Trends in 2023 zurück: Im Jahr 2023 hat sich Kolla­boration im Intranet hin zu Austausch in Interessens­gruppen und Communitys verlagert – beeinflusst vor allem durch den Erfolg von Microsoft Teams. Die technologisch hoch ausgereiften Intranet Lösungen wurden zudem im Jahr 2023 mit hoch­wertigem Content bestückt, um den Fokus voll und ganz auf den Menschen zu setzen. Unternehmen integrierten verstärkt interne und externe Kommunikation, um eine ein­heit­liche Sprache zu etablieren und die Reichweite ihrer Themen zu maximieren. Die Einführung von ChatGPT verändert darüber hinaus fortlaufend die interne Kommunikation, indem es bei der Content-Kuration und Strukturierung von Texten unterstützt.

Confluence

Darüber hinaus sind uns weitere Entwicklungen aufgefallen: Confluence Intranets wurden durch den erzwungenen Wechsel in die Cloud und Preis­erhöhungen herausgefordert. Im Vergleich zu anderen Out-of-the-box-Intranets wie Haiilo, die sich sowohl in Funktionen als auch im Design weiter­ent­wickelt haben, stagniert Confluence optisch nach wie vor und wirkt recht altmodisch.

Microsoft Viva

Zu Beginn des letzten Jahres haben wir alle gespannt die Entwicklungen rund um Viva verfolgt – die Produkte der Plattform haben jedoch keinen großen An­klang gefunden. Gründe, die wir sehen, sind vor allem die Komplexität und die IT-lastigen Natur der Produktreihe. Zudem ist eine Nutzung nur in Micro­soft Teams möglich – MS Teams wird jedoch von vielen eher als Arbeitswerk­zeug und weniger als Intranet wahrgenommen. Die undurch­sichtige Preis­ent­wicklung der Produktreihe auch in der Zukunft tut da ihren Rest. Viele Unter­nehmen sind verunsichert, da eine finanzielle Planungs­sicherheit aktuell nicht vollständig gegeben ist.

Microsoft SharePoint

Kommen wir zu SharePoint als Intranet Lösung. Über dieses Thema haben wir bereits in der Vergangenheit mehrfach geschrieben: Hier findest Du z. B. unser umfangreiches Whitepaper, mit 13 Gründen gegen SharePoint, und hier einen Artikel, der unsere Erfahrungen mit SharePoint kurz zusammen­fasst. Dabei ist bereits deutlich geworden: Die größten Fans von SharePoint als Intranet Lösung sind wir nicht. Und diese Entwicklung nehmen wir auch bei anderen wahr – der Trend, sich von SharePoint als Intranet Lösung abzu­wenden, setzte sich im letzten Jahr fort. Bedingt durch den als zu auf­wendig und kostspielig empfundenen Prozess des initialen Aufsetzens und der kon­stanten Pflege wenden sich Unternehmen weiterhin von SharePoint als Intranet ab. Auch Out-of-the-box-Lösungen entwickeln sich zunehmend weg von SharePoint in Bezug auf Usability und Optik.

Weiterhin spannend blieben während des gesamten letzten Jahres zudem auch die Themen Mobile App, Personalisierung und die Cloud-Nutzung von Intranets.

Welche Intranet-Trends wir im Jahr 2024 sehen

Das A und O – Optimierung von Content

Auch im Jahr 2024 dreht sich alles rund um hochwertigen Content! An­sprech­ende Inhalte sind wichtiger denn je, um die Mitarbeitenden zu erreichen, ihnen Mehrwert zu bieten und so das Engagement zu erhöhen. Dabei haben sich einige Methoden bereits bewährt, die es nun weiter auszubauen heißt:

  • Pulsumfragen: Ein aufkommender Trend im Intranet ist die Imple­men­tierung von Pulsumfragen, insbesondere in Bezug auf statische Seiten oder am Ende von News-Artikeln. Dies ermöglicht eine unmittelbare RĂĽckmeldung der Mitarbeitenden zu bestimmten Inhalten, fördert die Interaktivität und unterstĂĽtzt die kontinuierliche Anpassung des Contents an die BedĂĽrfnisse der Nutzenden. Eine Win-win-Situation also!
  • Granulare Statistiken: Im Jahr 2024 wird die Bedeutung granularer Statistiken im Intranet weiter steigen. Sie ermöglichen eine detaillierte Auswertung der Nutzerinteraktion, wodurch gezieltere Optimierungen und Anpassungen vorgenommen werden können. Diese Funktion bieten viele Out-of-the-box-Intranets an: Bei Staffbase gibt es sie z. B. stan­dard­mäßig, bei Haiilo muss sie als zusätzliche Funktion erworben wer­den.
  • Datengetriebene interne Kommunikation: Das fĂĽhrt uns auch direkt zum nächsten Trend – die interne Kommunikation wird immer daten­getriebener. Unternehmen setzen auf Analysetools, um das Ver­halten der Mitarbeitenden im Intranet besser zu verstehen. Durch die Auswer­tung dieser Daten lassen sich gezielt Inhalte erstellen, die den BedĂĽrf­nissen und Interessen der Belegschaft entsprechen!
  • Podcasts: Die Integration von Podcasts gewinnt im Intranet an Bedeut­ung. Unternehmen nutzen diese audiovisuelle Form der Kommuni­kation, um komplexe Themen auf eine zugängliche Weise zu präsentieren. Podcasts bieten eine flexible Möglichkeit fĂĽr Mitarbeitende, Informa­tionen zu konsumieren, insbesondere unterwegs, und tragen somit zur vielfältigen Verbreitung der Kommunikationsbotschaften bei.

Nicht zu unterschätzen – Künstliche Intelligenz (KI)

Weiterhin ein Dauerbrenner ist das Thema KI: Im Jahr 2024 setzen Unter­nehmen vermehrt auf Künstliche Intelligenz im Intranet. Plattformen wie Haiilo und Staffbase integrieren KI-Elemente, um die Benutzererfahrung zu ver­bes­sern. Mehr dazu findest Du u. a. hier. Auch das Tool Copilot von Microsoft bietet KI-basierte Funktionen für alle Microsoft-Dienste. KI unter­stützt bei der Personalisierung von Inhalten, automatisierten Prozessen und der Bereit­stellung maßgeschneiderter Informationen für die Mitarbeitende.

Nach wie vor wichtig – Change-Management

Ein weiterer wichtiger Trend ist die verstärkte Integration von Change-Management-Strategien bei der Einführung von Intranets. Unternehmen erkennen die Bedeutung einer gezielten und transparenten Kommunikation während Veränderungsprozessen und nutzen diese weiterhin zu ihrem Vorteil.

Auch in Zuge von größeren Veränderungen im Unternehmen, wie z. B. der Anstoß eines Kulturwandels, ist Change-Management ein wichtiger Projekt­bestandteil! Hier spielt das Intranet immer wieder eine wichtige Rolle, um als Kommunikationskanal im Change-Prozess alle Mitarbeitenden zu begleiten.

Fazit

Wir sehen – für das Jahr 2024 zeichnen sich klare Trends auch beim Thema Intranet ab! Hochwertiger Content bleibt entscheidend, unterstützt durch Trends wie Pulsumfragen, granulare Statistiken, datengetriebene interne Kommunikation und die verstärkte Integration von Podcasts. Künstliche Intelligenz gewinnt weiter an Bedeutung, während Change-Management-Strategien bei der Einführung von Intranets nach wie vor einen großen Mehrwert bieten!

Dein Unternehmen möchte dieses Jahr interne Kommunikation neu denken? Ihr denkt über die Einführung eines Intranets nach und benötigt dabei Unter­stützung oder habt einfach noch unbeantwortete Fragen? Dann melde Dich hier ganz unverbindlich bei uns!